Montag, 16. Mai 2011

Britax Römer erste Aufgabe

Wie schon von Britax angekündigt, wird im Mai die erste Aufgabe für die Markenbotschaftler gestellt.
Vor ein paar Tagen erhielt ich somit die erste Mail mit der Maiaufgabe:

"Beschreibt uns in einer Emailoder auf Eurem Blog, wie Eure Verwandten, Bekannten, Freunde und Nachbarn auf Euren neuen B-Smart oder B-Dual reagiert haben. Was ist Euch Lustiges oder Überraschendes bei den ersten Ausflügen mit den Travel Systemen widerfahren? Und gab es eher erstaunte Fragen oder neidische Blicke?"

Da wir am 05.05.2011 zum zweiten Mal Eltern geworden sind, konnten wir den B-Dual auch das erste mal richtig testen. Vorher haben wir nur unsere Große Tochter in dem Wagen kutschiert, jetzt kutschieren wir beide und es ist echt super praktisch. Der Kinderwagen ist im vergleich zu anderen Geschwisterwagen weder zu breit noch zu lang und lässt sich problemlos manövrieren.
Wie ich schon in einem anderen Blogeintrag beschrieben habe, gibt es jede Menge Sitzmöglichkeiten. Entweder das große oben und das kleine Kind dann unten, oder andersrum, mal in der Babyschale oder, oder, oder......
Wir haben uns für den Sonntagsspaziergang zu meinen Eltern für die Variante: Oben die Große und unten in der Softtragetasche die Kleine. Nachdem wir bei meinen Eltern ankamen, wurden wir gefragt ob wir die Kleine Maus zu Hause gelassen hätten, weil man erst auf den zweiten Blick ersehen kann das noch ein Baby im Wagen ist.
Giulia hat total super geschlafen und wurde durch die Große überhaupt nicht gestört. Ausserdem finden wir das Sichtfenster total super, weil wir sie dann komplett im Blick haben.
Wie auf dem Bild zu erkennen ist, liegt das untere Kind ziemlich weit hinten, was aber überhaupt nicht das Laufen des zu schiebenden beeinträchtigt (was vorher unsere Befürchtung war) Man stösst nirgends dran oder so.


Das Sichtfenster ist super praktisch

















Da wir den Wagen testen sollen, haben das meine 2 Geschwister auch echt wortwörtlich genommen. An einem sonnigen Tag, haben sie sich unsere Stella geschnappt und sind mit dem Wagen querfeldein gefahren um zu sehen ob er auch über Stock und Stein gut zu fahren ist.
Meine Schwester hat sich ausserdem den Spaß erlaubt und auf Ihre eigene Art den Wagen getestet, in dem sie sich rein gesetzt hat, e voila, der Wagen hat auch das unbeschadet mitgemacht.

Wir sind bisher vollstens zufrieden mit ihm.

1 Kommentar:

  1. Hallo Ihr Lieben!
    Das nennen wir einen wirklich ausführlichen Testbericht! Und der Kinderwagen wurde wirklich auf Herz & Nieren getestet.

    Auf diesem Wege wünschen wir Euch zum Familienzuwachs nochmal alles erdenklich Gute und eine spannende Zeit!

    Alles Liebe,
    Britax Römer Team

    AntwortenLöschen