Donnerstag, 18. Oktober 2012

....und abends malt Mama

Und zwar auf ihrem neuen Nintendo 3 DS XL, denn zusammen mit 199 anderen Freundin Mitgliedern, darf ich dieses Gerät testen.

Der Inhalt der Testpaketes:






Das DS kann sich sehen lassen. In rot/schwarz sieht es sehr edel aus. 


Nach dem auspacken musste das Nintendo erst ein paar Stunden an der Steckdose verweilen, nur so ist die Akkulaufzeit gewährleistet.


 Nun möchte ich euch in Bildern das Nintendo 3DS beschreiben:
 Der Bildschirm ist echt riesig, um genauzusein 90 % größer, als seine Vorgänger.


An der linken Seite befindet sich das Schiebepad, welches präzise Bewegungen ermöglicht und das all bekannte Steuerkreuz


An der rechten Seite befinden sich die a-b-x-y Knöpfe


An der oberen rechten Seite kann die 3D Stärke geregelt werden


Auf der Rückseite befinden sich zwei Außenkameras, die das aufnehmen von 3D Fotos sowie Videos ermöglichen


Unten gibt es drei Tasten. Select/Home/Start


Es gibt auch ein SD Karten Fach in welcher eine mitgelieferte 4 GB Karte steckt

 
Mit dem ersten Start des Nintendos, müssen alle Einstellungen getroffen werden wie Sprache, 3D Kalibrierung, Geburtsdatum, Land in dem man wohnt und so weiter


In folgenden Farben ist das Nintendo 3DS XL erhältlich


So nun zu der New Art Academy, die ich mit dem Nintendo testen darf.
Mit einem Künstler namens Vince, bekommt man bei diesem Spiel proffessionelle Anleitungen und Kniffe gezeigt, wie man mit ganz einfachen Schritten malen kann.


Es gibt viele Lektionen und Bilder, natürlich wird aber mit dem leichtesten angefangen und dieses Bild ist eine Kirsche und zwar genau diese. Ja diese soll ich auf meine Virtuelle Leinwand in wenigen Schritten gezaubert haben, zumindest wenn es nach Vince geht :-)


Ich habe mich also rangewagt und mich an die Schritte gehalten die ich vorgegeben bekommen habe. Natürlich kann ich bei vermalen nicht einfach etwas wegradieren, nein ich male in dem Moment ja auf eine Leinwand mit Pastellfarben :-)

Aber ich finde meine erste Kirsche ist ganz gut gelungen, auch wenn sie etwas unrund ist.


Es wird auf jedenfall weiter geübt und vielleicht kann ich euch bald ein paar spektakuläre Bilder zeigen.

1 Kommentar:

  1. Finja wünscht sich die Art Acadamy auch sehnlichst zu Weihnachten. Ich finde deine Kirsche für den Anfang gar nicht so schlecht. Meinst du, was man dort lernt lässt sich ohne Weiteres auch auf Papier übertragen?

    Ich bin schon sehr gespannt auf deine weiteren Versuche :-)

    AntwortenLöschen